Burnout-Prävention für helfende Berufe

Lehrer, Ärzte, Pflegepersonal, Altenpfleger, Altenpflegehelfer, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen und andere Berufe - Menschen, die in diesen Berufe arbeiten, geben anderen Menschen sehr viel. Oft sind es Menschen, die ihn Beruf aus Berufung ergriffen haben und ihn sehr gerne ausüben. Ungünstige Rahmenbedingungen, finanzielle Engpässe, zum Teil ungünstige Arbeitszeiten und oftmals wenig Anerkennung zehren an diesen Menschen und rauben ihnen über die Jahre hinweg Substanz. Die Folgen: Das Gefühl innerer Leere, Schlafstörungen, unausgeglichenes Privatleben bis hin zum Zerbrechen von Beziehungen und Berufsunfähigkeit. DAS MUSS NICHT SEIN! Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen! Es ist möglich, auch nach Jahren noch zufrieden und ausgeglichen seinen Beruf auszuüben. Lernen Sie ihre ganz persönlichen Gefahrenpunkte kennen. Entwickeln Sie Strategien, mit den schwierigen Seiten des Berufs umzugehen: Die Balance zwischen Nähe und Distanz und die Selbstfürsorge. Nur wer für sich selbst sorgt, kann das auch für andere sorgen.

Montag, 08. Januar  2018, 15:00– 19:00 Uhr
Kurs Nr. 68/18          
Kosten: 80,00 €

Leitung: Claudia Kolter
Ort: Ev. Familienbildungsstätte, Martin-Luther-Str. 16, 52062 Aachen

Evangelische Familienbildungsstätte

in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen

Martin-Luther-Straße 16
52062 Aachen

Pädagogische Leitung
Karin Blankenagel

Telefon: 0241 5152949

E-Mail

Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Nordrhein e.V.

Gütesiegel Weiterbildung